PageRank Chronique beauté noire Annuaires des sites Annuaire Web France Feminin Référencement gratuit
lundi , 20 novembre 2017
Accueil » Non classé » Von relaxed bis natural: Meine Haargeschichte

Von relaxed bis natural: Meine Haargeschichte

Jahre lang hatte ich mir gewünscht, dass ich irgendwann aufhören konnte, Relaxers zu benutzen. Aber ich habe mich nie getraut den Schritt zu wagen. Damals hatte ich kein krauses Vorbild und fast keine Infos, was die Pflege für krauses Haar betrifft.

Mein Haar Geschichte
Links: mein relaxtes Haar in Dezember 2011 Rechts: mein natürliches Haar in Februar 2013

Ich habe früh angefangen mein Haar zu relaxen. Ich weiß nicht mehr wie alt ich war. Mein Haar ist voll und kraus und wir haben immer gedacht, dass es der einfachste Weg wäre, mit meinem Haar umzugehen.

Seit ich 14 war, habe ich darüber nachgedacht, meine Haare natürlich wachsen zu lassen. Damals hatte ich gar keine Ahnung, wie man die natürlichen Haare pflegt und niemand konnte mir helfen. Relaxen war einfach die Norm. Also sind meine Mutter und ich zu einer Afro-Friseurin gegangen, um eine Beratung zu bekommen. Sie hat mir gesagt, dass ich mein Haar komplett abschneiden müsste (davor habe ich echt Angst gehabt!) und dass, es schwer wäre, natürliches Haar ohne Relaxer zu pflegen, umso schwerer, da mein Haar « richtig kraus » war. Lockiges Haar war OK aber krauses Haar nicht, vom ästhetischen und sozialen Standpunkt her gesehen.

14 war auch das Alter mit dem ich angefangen habe, mein Haar selbst zu pflegen und ins Internet zu gehen. Ich habe mich von ein paar Afro-Webseiten inspirieren lassen. Und ich habe angefangen mir ab und zu Braid Out und Bantu Knots Out zu machen. Ich weiß jetzt, dass es schon der Anfang war. Jedoch musste ich mein Haar zu viel bearbeiten, um die Locken zu behalten. Und da relaxtes Haar schwach ist, hatte ich viel Haarbruch. Von daher habe ich bis 23 mein Haar meistens glatt getragen.

Als ich angefangen habe, Beauty-Artikel im Internet zu veröffentlichen, habe ich mehr und mehr über krauses Haar recherchiert. Ich machte schon viel mit hausgemachten Rezepten und natürlicher Haarpflege – ich konnte mein Haar schon gut pflegen. Bloß relaxte ich mein Haar jeden 4. bis 6. Monate. Das hatte ich immer gemacht und ich habe eigentlich keine besonderen Probleme damit gehabt. Mein Haar war lang und dick.  Aber je mehr Recherche ich gemacht habe, desto mehr bin ich überzeugt worden, dass ich mein natürliches Haar tragen sollte.  Ich war nicht nur überzeugt, dass es mir stehen würde, sondern ich wollte auch unabhängig von Relaxers sein. Ich dachte mir, dass meine Schönheit eigentlich nicht an glatten Haaren gebunden sein sollte. Ich wollte einfach Ich selbst sein.

Dieser Selbstbewusstsein-Prozess hat mir sehr geholfen, negative Sprüche zu behandeln. Außerdem befürchtete meine Umgebung, dass mein Haar nicht wiederwachsen würde, dass es nicht « in Ordnung » aussehen würde und dass ich keine Arbeit finden würde (wenn man schwarz ist und seine krauses Haar trägt, habe man einen zweifachen Nachteil). Davor hatte ich auch Angst aber ich war nicht mehr damit einverstanden, dass ich mich anpassen sollte, um Erfolgreich zu sein. Im Gegenteil zu was ich vorher gedacht habe, handelt es sich gar nicht nur um Haare…

Also Anfang März 2012 habe ich mich endlich entschieden meine relaxten Haaren  zu schneiden. Es war das erste mal, dass ich meine echte Haartextur gesehen habe!

Davor habe ich von September 2011 bis Februar 2012 „transitioniert“, weil ich am Anfang keine kurzen Haare tragen wollte. Aber ich konnte mit den beiden Haartexturen nicht mehr umgehen. Diese Entscheidung werde ich auf keinen Fall bedauern. Mein Haar ist wieder gewachsen. Ich habe meine Haartextur lieben gelernt und ich kann alle Art Frisuren machen und alle Art Texturen bekommen. Und diejenigen die am Anfang damit nicht einverstanden waren, sind diejenigen die heute mich am besten unterstützen.

Ich werde als Erfahrung behalten, dass es wesentlich ist, zu wissen, warum man Natural wird und warum man Natural bleibt. Es handelt sich nicht nur um Beauty.

Stéphanie B.

Co-fondatrice et gérante chez Chronique beauté noire
Esthéticienne indépendante à Lyon - Séances de conseils personnalisés à domicile pour améliorer votre routine beauté

2 comments

  1. très beau témoignage.Tu as des cheveux magnifiques!

Laisser un commentaire